Headerbild Bücher

Im Abendrot des Sommerleuchtens

und vor der Tür
ein letzter | allerletzter
Augenblick
eine Chance
um auszusprechen
was auf deiner Zunge
schon seit Jahren wartet

Ein Schluck Tee

Ich hatte in meinem Leben nie an Scheidung gedacht. An Mord, ja, aber bestimmt niemals an Scheidung. Der Grund dafür war einfach: Eine Scheidung musste man planen, ein Mord, so dachte ich, passierte nur in der Hitze des Gefechts, im Augenblick größten Streits und der Gedanke daran war vergessen, sobald man sich versöhnlich in die Arme fiel. Wie falsch ich lag! Mein Mann musste den Mord an mir schon lange geplant haben – und heute war es so weit.

Theater in der Wand

Er raste als grauer Beton. Dann als blauer.
It’s time now, meine Lieben!
Er sprang auf und marschierte mit dem Rucksack durch die Wand, hinein ins Gemäuer und ich folgte ihm. Dorthin, wo Heinz Fridolin wohnte. Seit langem führten sie hier ihre Theaterstücke auf. Manchmal war auch noch eine Biene dabei. Sie leckte am Beton, als wäre er geschmolzener Asphalt.

Ehrensache

„Aber bist du dir wirklich sicher?“, dröhnte es in den Ohren, tagein, tagaus, mit tausenden Stimme. „Und bist du dir wirklich sicher?“, kam es immer wieder. Ein Nicken, ein wahrlich verbissenes Nicken. Weiterkämpfen, wenig schlafen, überleben.

Worte im Norden

Worte im Norden
erzittern im Wind
Stimmen verloren
fort aus dem Sinn